Master of Carbonara

Natürlich bin ich nicht der Meister der Spaghetti Cabonara. Aber es gibt eine tolle Serie, in der das traditionelle Nudelgericht sogar eine Rolle spielt: MASTER OF NONE.

Die Serie ist im November letzten Jahres über Netflix erschienen und zeigt in 10 Folgen das Leben von Dev, der von dem amerikanischen Comedian Aziz Ansari gespielt wird. Ansari ist hierzulande noch keine bekannte Größe, dem ein oder anderen wird er vielleicht aus Nebenrollen wie etwa in 30 Minuten oder weniger bekannt sein. Ansari war mit Master of None unter anderem auch bei den vergangenen Golden Globes als Bester Hauptdarsteller in einer Serie (Komödie/Musical) nomiert, konnte aber nicht gewinnen.

Dev lebt in New York City und hat bisher sein Geld als Darsteller für Werbespots verdient und möchte nun als Schauspieler im Filmbuisness durchstarten. Dabei dreht sich die Serie hauptsächlich um das Erwachsenwerden eines 30-Jährigen in der Großstadt mit all seinen Facetten: Seine Freunde, die Dates und die Frage nach einer dauerhaften Beziehung, als er Rachel trifft und sie schließlich bei ihm einzieht. Sein fast riesenhafter Freund Arnold und seine lebsische Freundin Denise sind dabein seine ständigen Begleiter und runden das Assemble mit ihrer teilweise sehr eigenen und spleenigen Art wunderbar ab.

Die Serie hat einen leichten und humorvollen Stil und hebt sich angenehm von klassischen Comedyserien ab. So hat Anzari, der hauptsächlich für das Drehbuch verantwortlich war, eine Folge geschrieben, in der Dev und Rachel bis auf eine Szene am Ende nur in Ihrer Wohnung zu sehen sind. Master of None hat mich wirklich gut unterhalten und mit einem Ende, in dem vielleicht auch die ein oder andere Nudel eine Rolle spielt, wirklich sehr positiv überrascht.

Weil Dev Nudeln besonders gerne isst, schenkt Rachel ihm zum Einzug eine Nudelmaschine. Er sträubt sich anfangs die Maschine zu nutzen. Doch als Rachel schließlich längere Zeit außer Haus ist und ihre Beziehung an einem möglichen Wendepunkt angekommen ist, packt er die Maschine aus. In einer sehr stilvoll gedrehten Szene bereitet Dev dann selbstgemachte Spaghetti Carbonara zu.

Ich habe mich bei dem folgenden Rezept an der italienischen Variante orinetiert, die gänzlich ohne Sahne auskommt und es sieht zumindest so aus als würde Dev sie ganz ähnlich zubereiten.

Spaghetti Carbonara Dev Style (für 2 Personen)

Zutaten für die Nudeln :

  • 200g Mehl
  • 2 Eier
  • 1TL Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Carbonara:

  • 200 g Pancetta
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei
  • 80 g Parmesan (+ etwas Parmesan zum Garnieren)
  • Pfeffer

Zubereitung:

Mehl, Eier (am besten zimmerwarm), Olivenöl und Salz in eine Schüssel geben und mit einem Knethaken durchmischen. Sobald der Teig Festigkeit bekommt weitere 5- 10 Minuten mit den Händen weiterkneten, bis der Teig weich und geschmeidig ist. In Frischhaltefolie einschlagen und 30 Minuten ruhen lassen.

Ich konnte hier glücklicherweiser selbst auch auf eine Nudelmaschine zurückgreifen und habe den Teig dann zunächst auf die gewünschte Breite durchgewalzt und dann mit der feinen Einstellung zu Spaghetti durch gedreht.

Spaghetti Roh

Wer keine Nudelmaschine zur Hand hat, kann auch mit dem Nudelholz weiterarbeiten. Hierzu wird der Teig zunächst auf einer bemehlten Fläche mit dem Nudelholz in eine rechteckige Form gebracht. Der Teig muss sehr dünn ausgerollt werden, damit die Spaghetti auch die entsprechende Form bekommen. Anschließend wird der Teig leicht bemehlt und von einer Seite aufgerollt. Dann mit einem scharfen Messer von der Seite der Rolle dünne Streifen in der gewünschten Breite abschneiden. So kann man sehr gut manuell die Breite der einzelnen Nudeln bestimmen.

Da die Nudeln nur 3-5 Minuten im kochenden Wasser bleiben müssen, ist es wichtig die restlichen Schritte vorzubereiten.

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Salz im Topf nicht vergessen.

Knoblauchzehen schälen und grob würfeln. 2 Eigelb und 1 Ei mit dem geriebenen Parmesan in einer Schüsel vermengen. Mit Pfeffer würzen. Salz ist hier nicht nicht notwendig. Der Speck und der Parmesan sind schon sehr salzig.

Speck

Den Speck in grobe Stücke schneiden. In einer beschichten Pfanne anbraten. Fett wird nicht benötigt, da Pancetta viel Fett hat. Sobald der Speck angebraten ist, den Knoblauch mit dazugeben und kurz mitbraten.

Die Nudeln in das kochende Wasser geben und 3-5 Minuten kochen. Die fertigen Nudeln abgießen. Etwas Nudelwasser aufheben.

Die Nudeln in die Pfanne mit dem Speck geben und vermengen. Die Eier-Parmesan-Mischung zugeben und ebenfalls vermengen bis die Sauce sich verteilt hat. Um die Sauce noch etwas sämiger zu machen, kann man jetzt noch etwas Nudelwasser zugeben. Direkt servieren. Nach Belieben mit Parmesam bestreuen.

Spaghetti Carbonara 7Spaghetti Carbonara 6

 

 

Advertisements