There´s something about Corn Dogs!

„Es gibt einfach nicht genug Fleisch am Stiel“

Und Ted und Mary sind sich auch einig, dass eine knusprige Waffel gefüllt mit Leberragout eine unterschätze Leckerei ist. Bei ihrem zweiten Date, nachdem sie sich Jahre nicht gesehen haben, essen Ted und Mary an einem kleinen Strandimbiss Corn Dogs. Ihr erstes Date vor 13 Jahren ist im wortwörtlichen Sinn in diese Hose gegangen. Seit Highschoolzeiten hat sich Ted, gespielt von Ben Stiller, in Mary, dargestellt von Cameron Diaz, verliebt. Und obwohl er sie seitdem nicht mehr gesehen hat, bekommt er sie nicht mehr aus seinem Kopf. So heuert er schließlich einen schmierigen Privatdetektiv an, der Mary schließlich ausfindig macht. Doch nicht nur Ted ist verrückt nach Mary. Neben ihm buhlen der ominöse Woogy, ein prominenter Football-Spieler, der schmierige Privatdetektiv und ein hinterlistiger Simulant um die Gunst von Mary. Bei dieser Konkurrenz hat es Ted nicht leicht das Herz von Mary zu erobern und das sorgt für einige schräge Situationen.

Die Farrelly Brüder haben mit „Verrückt nach Mary“ im Jahr 1998 eine herrlich verrückte Liebeskomödie abgeliefert. Es dürfte wohl jedem klar sein, dass der „Gute“ schließlich das Mädchen bekommt, doch das Ganze ist hier gewürzt mit einer Portion derben Humor, nicht immer politisch korrekt, aber in einer leichtfüßigen Art verpackt. Fast jeder Filmliebhaber wird wohl die bekannte Haargel-Sperma-Szene kennen und auch der Kampf zwischen Ted und dem Schoßhündchen Puffy prägt sich ein. Sicherlich sind die Gags teilweise unter der Gürtellinie, aber die Farrellys schaffen es den Humor auf eine sehr lockere Art zu transportieren, die auch von den hervorragenden Schauspielern getragen wird. Besonders fies kommt Matt Dilon als schmieriger Privatdetektiv daher, der für diese Rolle sogar künstliche Zähne trug. Für Ben Stiller und Cameron Diaz waren dies die ersten großen Rollen in ihrer Karriere. Leider konnten die späteren Komödien der Farrelly Brüder aus meiner Sicht nicht mehr so überzeugen.

Corn Dogs, die Ted und Mary so genüsslich verzehren, sind eine amerikanische Fast Food- Spezialität. Hier handelt es sich um Hot Dog-Würstchen, welche mit einem gebackenen Teig, der zum Teil aus Maismehl besteht, umrandet sind und wie ein Eis von einem Stiel gegessen werden. Hierzulande sind Corn Dogs als Fast Food kaum bekannt, doch da sie einfach zuzubereiten sind, gibt es jetzt hier ein Rezept mit einer kleinen Beilage.

Corn Dogs mit lauwarmen Kartoffelsalat und scharfer selbstgemachter Mayonaisse

Corn Dogs mit Kartoffelsalat und Mayonnaise

Zutaten für 12 Corn Dogs:

  • 6 Hot Dog Würstchen
  • 60 mg Mehl
  • 60g Maismehl
  • 1/2 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Ei
  • 110 ml Milch
  • 1 TL Backpulver
  • 60 ml neutrales Öl + Öl zum Frittieren
  • Salz und Pfeffer
  • 12 Holzspieße

Zubereitung Corn Dogs:

  1. Mehl, Maismehl, Zucker, Salz und Backpulver in einer großen Schüssel mischen. Ei, Milch und Öl verquirlen und zu den trockenen Zutaten geben. Mit dem Schneebesen vermischen bis ein glatter Teig entstanden ist. Der Teig darf nicht zu flüssig sein, da er sonst nicht an den Würstchen haften bleibt. Den Teig etwas ruhen lassen, am besten in der Zwischenzeit den Kartoffelsalat und die Mayonaisse vorbereiten.
  2. Öl in einem Topf auf ca. 180 °C erhitzen. Zum Testeb der Temperatur, einen Holzspieß in das Öl halten. Sobald kleine Blasen daran aufsteigen, kann man mit dem Frittieren beginnen.  Die Hot Dog Würstchen halbieren und in jedes einen Holzspieß an der Schnittkante einstecken. Die halbierten Würstchen im Teig wenden bis alles bedeckt ist, kurz über der Schüssel abtropfen lassen und dann einzeln im Topf frittieren bis die Panade schön kusprig ist. Auf einem Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen.

Corn Dog mit Mayonnaise

Zutaten für den lauwarmen Kartoffelsalat:

  • 400 g Kartoffeln
  • 50g durchwachsener Speck
  • 50 g Gewürzgurken aus dem Glas
  • 1 Zwiebel
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Weinessig
  • 2 EL Öl
  • Zucker
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung Kartoffelsalat:

  1. Die Kartoffeln vom Dreck befreien und anschließend in kochendem Wasser mit Schale kochen. Gewürzgurken zwischenzeitlich in feine Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls in feine Stücke schneiden. Aus Gemüsebrühe, Essig und Öl eine Vinaigrette zu bereiten. Die Kartoffeln nach dem Kochen abkühlen lassen, pellen und in Stücke schneiden.
  2. Den Speck in einer Pfanne knusprig anbraten und anschließend auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. In die Pfanne die Kartoffelstücke, Gurken und Zwiebelstücke geben und bei niedriger Hitze erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Vinaigrette hinzugeben, unterrühren und kurz erwärmen lassen. Kartoffelsalalat anrichten und und den gebratenen Speck darauf verteilen.

Kartoffelsalat

Zutaten für die selbstgemachte Mayonnaise:

  • 1 frisches Eigelb
  • Prise Salz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • 100 ml neutrales Öl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 TL Tabasco

Zubereitung des Mayonnaise:

  1. Wichtig, alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben. Das Eigelb mit dem Salz, Zitronensaft und Senf in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Das Öl erst tröpfchenweise zugeben und unterrühren, dann in einem dünnen Strahl eingießen und dabei unterrühren, bis eine cremige Mayonaisse entsteht. Knoblauchzehe ausdrücken und mit Tabasco zur Mayonnaise geben und verrühren.

Mayonnaise

Advertisements