Kleine Goldjungs und Candyland White Cake

„And the Oscar goes to…“

© Academy of Motion Picture Art and Sciene

In der Nacht von Sontag auf Montag ist es wieder soweit: Die „Academy of Motion Picture Arts and Sciences“ stimmt über die besten Filme des Jahres ab und vergibt die vergoldeten Schwertträger den Gewinnern bei der diesjährigen 85. Oscarverleihung.

Insgesamt neun Filme gehen in der Hauptkategorie „Bester Film“ in das Rennen:

  • Argo
  • Beasts of the Southern Wild
  • Django Unchained
  • Liebe
  • Life of Pi – Schiffbruch mit Tiger
  • Lincoln
  • Les Misérables
  • Silver Linings
  • Zero Dark Thirty

Die Golden Globe Verleihung  im Januar war bereits ein guter Ausblick auf mögliche Oscar-Gewinner. In der Hauptkategorie sind dieses Jahr allein 3 Filme vertreten, die sich mit der amerikanischen Geschichte befassen. So etwa „Lincoln“, der die letzten Tage vor der Ermordung des wohl bekanntesten amerikanischen Präsidenten zeigt, erhielt bei den Golden Globes trotz zahlreicher Nominierungen nur in der Kategorie „Beste Hauptdarsteller“ einen Preis.

„Les Misérbales“ hat wohl auch gute Aussichten einen der beliebten Goldstatuen abzusahnen. Schon bei den Golden Globes wurde der Film in der Kategorie “ Beste Komödie oder Musical“ als bester Film prämiert und auch die beiden Hauptdarstellern Hugh Jackmann und Anne Hathaway durften sich über eine Auszeichnung freuen.

Für alle weiteren Nominierungen empfiehlt sich ein Blick auf die offizielle Seite zur Oscar-Verleihung.

Auch Quentin Tarantino ist in mehreren Kategorien mit seinem Film „Django Unchained“ nominiert. Und wie fast zu erwarten hat Tarantiono hier auch wieder eine Food-Szene eingebaut. Auf der Ranch „Candyland“ des Großgrundbesitzers Calvin Candie, grandios gespielt von Leonardo Di Caprio, wird zum Abschluss eines Essens „White Cake“ serviert. Angesichts der Thematik natürlich keinesfalls zufällig gewählt, unterstreicht der Kuchen nicht nur das Offensichtliche, sondern wird auch passend in die Filmszene eingebaut. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, da der Film ja auch noch in den Kinos läuft. Doch „Django“ ist aufjedenfall empfehlenswert, auch wenn der Hauptdarsteller Jamie Foxx, fast ein wenig von den Nebendarstellern Leonardo Di Caprio, Christoph Waltz und Samuel L. Jackson in den Schatten gespielt wird. Passend dazu hier meine Interpretation des White Cake.

White Cake 4

Dans Candyland White Cake

Zutaten:
  • 4 Eiweiß
  • 170g weiche Butter
  • 350g Zucker
  • 2 Eier
  • 1Vanilleschote
  • 200g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 70g Speisestärke
  • 220 ml Milch
  • 75g Himbeermarmelade
  • 230g Puderzucker
  • 110g weiche Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 10 ml Milch

White Cake 1

Zubereitung:
  1. Das Eiweiß in einer Rührschüssel steif schlagen und beiseite stellen. Die weiche Butter mit dem Zucker in einer weiteren Rührschüssel schaumig schlagen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Vanillemark sowie die zwei Eier zum Buttergemisch hinzugeben und verrühren. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, zu der Butter-Mischung geben und ebenfalls verühren. Anschließend den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Teigmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und etwa 40 Minuten backen.
  2. Mt einem Holzspieß zum Ende der Backzeit kurz in die Mitte des Kuchens stoßen. Bleibt noch Teig daran hängen, muss der Kuchen noch weiter backen. Den fertig gebackenen Kuchen dann erkalten lassen.
  3. Je nach Vorliebe schneidet man den Kuchen nun in verschiedene Schichten, um ihn dann mit einer Füllung zu versehen. Ich habe den Kuchen ingesamt in drei Teile geschnitten. Es empfiehlt sich dafür ein langes Brotmesser zu verwenden, welches komplett durch den Kuchen schneiden kann.
  4. Den Boden mit der Himbeermarmelade bestreichen. Die mittlere Kuchenscheibe vorsichtig auf den Boden legen. Für das Frosting den Puderzucker fein in eine Schüssel sieben. Die weiche Butter, Vanillezucker und Milch hinzugeben. Das ganze kurz auf einer niedrigen Stufe verühren und dann auf der höchsten Stufe schlagen, bis das Frosting schön streichzart ist. Einen Teil des Frostings auf dem mittleren Kuchenboden verstreichen und anschließend den oberen Kuchenteil auflegen. Nun das restliche Frosting als Glasur für den Kuchen nutzen und rundsherum verstreichen.

White Cake 2

Advertisements